Weizen vom Spreu

Er wird mit Seiner Schaufel die Spreu vom Weizen trennen,
den Dreschplatz aufräumen und den Weizen in die Scheune bringen;
die Spreu aber wird Er im ewigen Feuer verbrennen.

Matthäus 3:12 (Neues Leben Bibel)

Ein Manager hat in seiner Abteilung zwei arrogante und teils faule Spezialisten an Bord. Sie sind hochqualifiziert und können Ihre Arbeit mit links erledigen. Sie sind aber auch Spezialisten darin die anderen vielleicht weniger begabten aber durchaus netten Mitarbeitern zu mobben, schikanieren und herablassend zu behandeln.

Leider wehren sich die Netten nicht allzu oft und irgendwann mal verlassen sie die Firma oder werden durch jemand abgeworben, die ihren Fleiss wie auch ihre Charakterstärke schätzt.

Ein guter Manager wäre den zwei Troublemaker losgeworden und hätte vielleicht lieber mehr Wert auf die Chemie in seiner Abteilung gelegt als trockene Skills.

Es gibt manchmal gute Gründe für eine strikte Trennung zwischen bestimmte Gruppen von Personen oder Sachen. Das ist ein ganz natürliches Prinzip.

Sei es nun im Beispiel vom Recycling, wo man auch Müll trennen muss, damit wieder etwas Nützliches daraus entstehen kann oder beim Essen, wenn man das Verdorbene wegwerfen muss, bevor es der Rest verseucht.

Die primäre Idee dahinter natürlich ist das Gute zu bewahren und nicht unbedingt den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Was meistens auch nur von kurzer Dauer ist, denn Intelligenz und Kompetenz alleine bringt keinen längerfristigen Erfolg.

Viele sehen meistens Potential in etwas, dass eher dem Ganzen schaden könnte. Man denkt, dass sich ein negatives Verhalten bzw. Charakter sich mit der Zeit irgendwie zumindest einebnen könnte, aber auch ein eher ignorierter Fakt ist, dass eher das Negative das Positive überwältigen wird.

Lasst euch nicht irreführen:
Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten!

1. Korinther 15:33

In der ganzen Bibel sieht man überall dieses Phänomen… Von Adam, Eva und der Schlange bis hin zu den Aposteln, wie Judas und Petrus, die vom Satan persönlich getäuscht und ausgenützt worden sind.

Das ist ja schlussendlich das, was Heilig sein bedeutet. Man setzt sich ab… Es bedeutet ja nicht nur, dass man endlich sauber oder rein ist, sondern man sondert sich bis zu einem gewissen und gesunden Grad ab von dem was negativ, schlecht oder gar böse ist.

Der heiligste Wesen wäre ja Gott und Er zeigt uns, wie Er am Ende der Zeit vorgehen wird…

Doch wenn der Menschensohn in Herrlichkeit wiederkommt, und alle Engel mit Ihm,
wird er auf Seinem Thron der Herrlichkeit sitzen.
Alle Völker werden vor Ihm zusammengerufen,
und Er wird sie trennen, so wie ein Hirte die Schafe von den Ziegen trennt.

Matthäus 25:31-32 (Neues Leben Bibel)

Da Er allerheiligst ist, muss Er aufräumen und schauen, dass Er das Gute beschützt.

Schlussendlich ist das ja auch das Bildnis der Kirche… Die Versammlung von Heiligen. In der wahren Kirche gibt es keinen, der nicht heilig ist, denn das widerspricht die Grundidee der Kirche: Der Leib Christi

Und darin befindet sich nun mal keine Spur von etwas, dass nicht heilig oder unrein wäre.

Wenn aber nun mal doch etwas sich darin verirren sollte, der nicht darin gehört, sorgt einerseits Gott dafür, dass es von der Gemeinde entfernt wird…

Da sagte Petrus: »Wie konntet ihr beide nur auf einen solchen Gedanken kommen, den Geist des Herrn auf die Probe zu stellen? Gleich vor der Tür stehen die jungen Männer, die gerade deinen Mann begraben haben; sie werden auch dich hinaustragen

Apostelgeschichte 5:9

… und anderseits ist es Aufgabe des Pastors bzw. des Hirten (die Gemeindeleitung) Wölfe, wie auch falsche Schafe oder Ziegen von ihrer Versammlung zu verbannen und auch nur mit dem Motiv, damit sie wieder eines Tages sich in den Körper von Jesus wiederfinden können.

Dann sollt ihr den Mann aus der Gemeinde ausschließen und dem Satan übergeben,
damit seine sündige Natur vernichtet und er selbst gerettet werden kann, wenn der Herr wiederkommt.

1 Korinther 5:5

Ihn stattdessen zu behalten wäre das schlimmste, was man der Gemeinde, und auch indirekt dem Unwilligen, antun könnte.

Es ist schlimm,
dass ihr auf eure geistliche Reife stolz seid und gleichzeitig so etwas zulasst.
Erkennt ihr denn nicht, dass nach kurzer Zeit alle in Mitleidenschaft gezogen werden,
wenn ihr auch nur einen von euch ungehindert sündigen lasst?

1 Korinther 5:6

Wie gesagt, es ist ein ganz natürliches, aber auch simpler Prinzip:

Man trennt das Unnütze vom Nützlichen…
Ein Tropfen Maschinenöl in ein Becken von Trinkwasser,
ein kleiner Fleck auf einer weissen Wandfläche,
1% Fremdmetalle in einem Goldbarren reicht schon und man kann nicht von echte Reinheit sprechen.

Aber wenn auch nur einer unter euch falsche Wege geht,
genügt das, um euch alle anzustecken –
ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig!

Galater 5:9

Die Kirche ist die reine Braut Christi. Jungfräulich, unverschmutzt, ohne Sünde… behalten wir sie auch so bei bis der Bräutigam kommt um sie abzuholen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s